Das Schuluntier und wir

 

In unserer Schule gab es ein Untier; ein Schuluntier. Es war jedoch kein großes böses Monster – sondern eher ein kleines, liebes, handliches Tierchen. Es war nur ungefähr so hoch wie mein 30-cm-Lineal und etwas pummelig. Es hatte ein flauschiges, sehr schönes, hellbraunes Fell und konnte ordentlich hopsen (fast 3 Meter hoch).
Manchmal schlief es heimlich im Lehrerzimmer oder auf der Hochebene, aber meistens im Mädchenklo. Nein, natürlich nicht richtig im Klo, sondern auf der Klopapierrolle. Wenn das Untierchen gerade da war und jemand aufs Klo musste, die Rolle sich (samt Untier) drehte, musste das Untierchen wie in einem Hamsterrad mitrennen. Das hat es auch immer geschafft – bis zum letzten Dienstag.
“Lisa, komm! Wir müssen zur Pause fertig sein!”, rief Molly.
“Ja, ja, gleich!”
Lisa zog an der Papierrolle, die sich drehte. Das Untier lief natürlich mit – und plumps – landete eine kleine Fellkugel genau vor Lisas Füßen. (Das Untier hatte das Gleichgewicht verloren.)
“Auuuuuuuaaa!”, schrie das kleine Untier und stemmte die Vorderpfoten in die Seiten.
“Frechheit! Toilettenverrat!!!”, und es ließ eine gewaltige Schimpfkanonade los.
Als es fertig war, waren Lisa und Molly natürlich äußerst verwundert. Um jedoch mehr über das Untier zu erfahren, z.B. warum es so gut schimpfen konnte, wollten sie es in der Pause ausfragen.
Das Untierchen hieß Hörnlinus und wusste immer die Ergebnisse der nächsten Tests. In der Nacht brachte es alles durcheinander und räumte nicht wieder auf. Aber es war richtig nett!
Beim nächsten Test (in Mathe) sagte es Lisa und Molly die Ergebnisse durch. Es hatte sich in einem Wörterbuch auf dem Lehrertisch versteckt. Als Frau Untierschreck die Hefte kontrollierte war sie baff. Lisa und Molly, die nebeneinander saßen, haten beide keinen Fehler.
“Das darf nicht wahr sein, ihr habt abgeguckt!”, rief sie und schlug vor Wut auf das Wörterbuch.
Auuuuuaaa!”, brüllte das kleine Untier und hopste fast 3 Meter hoch. Dann ratterte es davon. Das ging so schnell, dass Frau Untierschreck gar nicht folgen konnte. So bekamen Lisa und Molly zur Strafe eine 1+ und das Untierchen sagte ihnen die Ergebnisse der Tests durch. Aber im Wörterbuch versteckte es sich NIE WIEDER!
Denn zum Glück war es nur etwas platt geworden.
Ende

Emilie